#2 Wann sollte ich zum Coach gehen und welche Coaching Methoden gibt es? - Jeanette Bouffier

#2 Wann sollte ich zum Coach gehen und welche Coaching Methoden gibt es?

Wie-läuft-ein-Coaching-ab-2

Du bist hier, weil du bereit bist, in den wichtigsten Menschen in deinem Leben zu investieren. in DICH!

Das ist großartig! Ich benutze mit Absicht das Wort investieren. Denn genau das ist ein Coaching: Eine Investition in dein Leben.
Du hast schließlich nur eines. Und das sollte doch so schön wie möglich sein!

Damit du bestens vorbereitet bist, habe ich dir hier jede Menge Aspekte zum Thema Coaching zusammengetragen.

Der Artikel ist Teil 2 einer vierteiligen Serie.

Hier geht es zum kompletten Inhaltsverzeichnis und zu Teil 1.

TEIL 2

Dieser Artikel ist interessant für dich, wenn du dich fragst:

  1. Wann du zum Coach gehen solltest.
  2. Was Coaching kostet.
  3. Ob du auch mit einer Freundin/einem Freund reden kannst, statt mit einem Coach.
  4. Ob du auch ein Buch lesen kannst, statt zum Coach zu gehen?
  5. Welche Methoden Coaches anwenden.
  6. Was ILP – meine Coaching Ausbildung – besonders macht.
  7. Was Systemisches (Business-) Coaching ist.
  8. Woher Coaching kommt, b. z. w. wie es entstand.
  9. Wie sich Coaching in Zeiten der Digitalisierung verändern muss.

Wann sollte ich zum Coach gehen?

Fast jeder Mensch gerät im Leben in Situationen, in denen er Hilfe braucht. Damit bist du nicht automatisch psychisch krank. Das liegt nicht daran, dass du zu faul oder zu dumm oder unfähig bist deine Probleme zu lösen. (Ich habe mir allerdings alle Mühe gegeben mich in meinen Krisen so zu fühlen.

Mein Tipp: lass es. Das hilft nicht, sondern sabotiert dich nur bei der Lösungsfindung).  Unser Hirn ist nun mal leider nur daran interessiert, dass wir überleben. Ob wir glücklich sind, ist dem wurscht. Glück (ich mag das Wort Erfüllung lieber, weil Glück immer nur bedingt von anderen Dingen existiert) ist Luxus. Darum muss man sich selbst bemühen.

Einfach gesagt:

Wenn dein Auto kaputt ist, bringst du es auch in die Werkstatt. Ist deine Seele weniger wichtig als dein Auto?  Schämst du dich, wenn du den Motor deines Autos selbst nicht wieder flott bekommst? Na also! 🙂

Menschen die zu einem Coach gehen, sind verdammt mutig, weil sie bereit sind, sich selbst zu begegnen. Falls du also gerade darüber nachdenkst, dir einen Coach zu suchen: Herzlichen Glückwunsch. Du übernimmst die Verantwortung für den wichtigsten Menschen in deinem Leben: DICH! Und für deine Bedürfnisse und gibst dich mit nicht weniger, als dem Besten zufrieden in deinem Leben.

Was kostet Coaching?

Was bist du dir wert?

Was ist es dir wert dein Leben so zu leben, wie du es willst?

Was ist dir ein erfülltes Leben wert?

Was gibst du für ein paar Schuhe aus? Was gibst du für dein Auto monatlich aus? Für einen Fernseher? Für den Fliesenleger? Die Kosmetikerin?

Sind dein Wohlbefinden, deine Zufriedenheit, deine Lebensenergie (DU finanzierst das alles, nicht mit Geld sondern mit deiner Energie) weniger wert? Ist dir vorübergehende Befriedigung im Außen mehr wert als dauerhafte Klarheit im Inneren? Was kostet es dich an Energie, beim versuch Probleme zu lösen, immer wieder zu scheitern, statt die Abkürzung zu nehmen.

Was gibst du für einen zweiwöchigen Urlaub aus?  Der dir nur eine Atempause bringt und die wieder im gleichen Mist sitzt, wie vorher.
Meine Coaching Pakete dienen dazu dein Leben dauerhaft zu verändern.

Wiesbaden-Therapie-Coaching-Rhein-Main
  • facebook
  • twitter
  • pinterest
  • linkedin
  • googleplus

Warum dafür ein Kurs die besten Ergebnisse bringt.

Ich weiß noch wie ich mich fühlte, als ich in meiner Krise vor meinem Therapeuten saß und verunsichert auf Hilfe und Lösungen hoffte. Und zunehmend frustriert war, weil ich Kontrolle wollte, wirklich verstehen und an den Kern des Problems kommen. Werkzeuge um mich nicht nur aus dieser Krise zu befreien, sondern mich vor eventuell kommenden zu schützen. Und ich wollte einen Plan für meine Neuorientierung. Ich fühlte mich hilflos und wütend deswegen.

Nach Einzel Coachings waren meine Klienten happy aber ich oft frustriert, weil ich wusste, dass sie wesentlich schneller weiter kommen könnten, wenn ich ihnen als Basis nur einen Bruchteil meines Wissens aus vielfältigen Ausbildungen und eigenen Erfahrungen weitergeben könnte. Und deswegen gibt es diesen Kurs, der weit über ein 1:1 Coaching hinaus geht.

  • Damit sparst du Zeit und vor allem Geld und ein Kurs lässt dich „dran bleiben“.
  • Da du dir viele Erkenntnisse und Wissen selbst erarbeitest, werden die 1:1 Coachings viel effektiver und du machst schneller Fortschritte.
  • Du stärkst deine Resilienz, denn du bekommst einen richtigen  „Lösungskoffer“, auf den du zugreifen kannst und bist gewappnet für die Zukunft.
  • Statt wahllos Bücher zu lesen, die dich mit mehr Fragen zurück lassen, als sie dir beantworten, hast du 1:1 Feedback und Struktur.
  • Die Kombination aus deinen eigenen Erkenntnissen, kombiniert mit meinen intensiven Fragen dazu, lässt dich richtig in die Erkenntnistiefe komme.
  • Du fühlst dich selbstsicher und in Kontrolle, weil du dir viel selbst erarbeitest und Werkzeuge lernst, um für dich Lösungen zu entwickle.

Wer schlau ist, rechnet Coaching immer auf sein ganzes Leben um. Dann relativiert sich „teuer“ ganz schnell.

Ich habe bisher an die 20.000 Euro in meine eigenen Entwicklung investiert. Ich bereue keinen Cent.

Du kennst sicher den Spruch: Was nichts kostet, ist auch nichts wert.  Der ist wahr.

Wenn du billig nimmst, bekommst du auch oft genau das. Nicht unbedingt, weil der Coach nichts kann, sondern weil er offenbar nicht an seinen eigenen Wert glaubt. Was das für dich heißt, muss ich nicht erklären, oder?

Zudem überlegst du dir bei einem teureren Sitzung zwei mal ob du wirklich intensiv dabei bist oder nur zum Jammern kommen willst. Die Motivation und Energie sind eine ganz andere.

Kann ich nicht auch mit einer Freundin/einem Freund reden statt mit einem Coach?

Das höre ich oft. Freunde sind gut, damit man emotionale Unterstützung erhält, Mitgefühl (kein Mitleid bitte) und einen oOrt zum Jammern hat.

Für Lösungsfindungen sind sie weniger gut geeignet, weil sie nicht neutral sind. Sie bewerten automatisch. Weil sie dich gut kennen, weil sie die Welt durch IHRE Erfahrungsbrille sehen. Weil sie dir Ratschläge geben (die tatsächlich Schläge sind), die vermutlich nicht auf dich passen, und die vermutlich zu noch mehr Frust führen, wenn du sie befolgst. Zumindest bei schwerwiegenderen Problemen. Selten aber zu dir.

Ein Coach …

Bietet einen geschützten Raum, in dem du gehört, gesehen und anerkannt aber nicht bewertet wirst.

und Reflexionsfläche  und gibt Impulse für neue Erkenntnisse
Kann massgeschneidert mit dir arbeiten, weil er deinen Persönlichkeitstypen erkennt.

Hat einen Werkzeugkoffer mit professionellen Methoden

kann dir Tools an die Hand geben, damit du in Zukunft deine Krisen selbst meisterst und dir Lösungen konstruierst.

Kann ich auch ein Buch lesen, statt zum Coach zu gehen?

Bücher sind eine tolle Sache um sich Wissen anzueignen. Sie können Erkenntnis bewirken aber oft wenig einschneidende Veränderung.  An den Kern von Problemen kommt man selten alleine. Davon halten uns unsere verdeckten Steuerungsprogramme ab.Bei Selbsthilfebüchern kann es schnell zu Frust kommen, wenn der Autor sich nicht bewusst war, dass es unterschiedliche Persönlichkeitstypen gibt und das Buch nur aus der Sicht eines Typen schreibt. Der aber völlig anders motiviert ist als die anderen. das geht dann nicht gut.

Persönlichkeitsveränderung ist komplex. da spielen viele Aspekte hinein, die individuell sehr verscheiden sein können. Ein Coach überblickt das. darauf ist er trainiert, wenn er gut ist. Ein Buch…nun ja…

Welche Coaching Methoden wenden Coaches an?

Ziel eines Coachings sollte es sein, dass der Klient möglichst schnell Lösungen für seine Themen entwickelt, weil die oft sein ganzes Leben um ihn herum beeinflussen. Hier ein kurzer Auszug aus gängigen Coaching Methoden:

  • Integrierte Lösungsorientierte Persönlichkeitsentwicklung / Psychologie (ILP)
  • Lösungsorientierte Kurztherapie
  • Systemische lösungsorientiertes  Coaching – Systemisch Energetische Kurztherapie
  • Tiefenpsychologische Kurztherapie – Fortgeschrittenes NLP
  • Prozessorientierte Menschenkenntnis – Psychographie
  • Krisenintervention
  • Autonomietraining
  • Coaching Modell
  • Dilts Pyramide
    Persönlichkeitsanteile Coaching
    Inner Solution – lösen von altem Schmerz & Blockaden
  • Konzepte mit systemischen Fragetechniken
  • Visualisierungskonzepte
  • Symbolisierungskonzepte
  • Lösungsorientierte Kurzzeitberatung nach Steve de Shazer
  • Methoden zum Erarbeiten von Werten
  • Methoden zum Sortieren und Zerlegen von Problemen & Themen
  • Methoden für Veränderungssituationen
  • The Work nach Byron Katie

Da ich auch Trainerin für Meditation, Achtsamkeit und Burnout Prävention bin kommen bei mir auch Elemente aus dem
Mind Body Coaching und dem Buddhismus hinzu.

Es geht gar nicht darum, dass der Coach zig Ausbildungen hat, sondern das was er sagt auch selbst lebt und die Methoden gut anwenden kann. Lieber Qualität als Quantität. Empathie ist meiner Ansicht sogar wichtiger als viele Methoden zu kennen, die am Ende ohnehin alle das gleiche Ziel verfolgen.

  • facebook
  • twitter
  • pinterest
  • linkedin
  • googleplus

AUF TWITTER TEILEN

Jeder Mensch bringt alles mit um seine Probleme zu lösen. @jeanbouffier

JETZT TEILEN

Was zeichnet die Art Coaching Methode aus, mit der ich arbeite: ILP?

In der ILP – Integrierte Lösungsorientiere Psychologie, die ich gelernt habe, werden keine Ursachen gesucht und Störungen behandelt, sondern die Klienten sollen Kompetenzen erwerben oder verstärken, die es ihnen ermöglichen, sich selbst Lösungen zu konstruieren. Man arbeitet mit der Leidensenergie aber nicht im Problem (um es nicht zu manifestieren).

Ich zitiere am besten wortwörtlich:

Im Coaching treffen wir auf die ganze Vielfalt menschlichen Lebens zu tun. Deshalb müssen wir mit unseren Methoden dieser Vielfalt entsprechen. ILP ist eine Kombination aus handlungs-, beziehungs- und identitätsorientierten Interventionen. Sie sind an jeder Stelle offen für individuelle Lösungswege des Klienten.

Wir arbeiten lösungsorientiert, Ressourcen orientiert und prozessorientiert. Was bedeutet das? Klienten sind, wenn sie ins Coaching kommen, zumeist in Probleme verstrickt. Wenn man als Coach anfängt, diese Probleme zu analysieren, besteht die Gefahr, dass man die Problemfixierung des Klienten noch verstärkt. Hilfreicher ist es, auf Lösungen hin zu arbeiten und zu leben. Das nennt man lösungsorientiertes Vorgehen.

Klienten sind in der Regel mit sich unzufrieden und trauen sich wenig zu. Wenn man ihre Störungen diagnostiziert, bescheinigt man ihnen ihre Defizite und Unfähigkeiten. Das baut Klienten nicht gerade auf. Wir finden heraus, welche Fähigkeiten der Klient mitbringt und zur Lösung einsetzen kann. Das erweckt Hoffnung, Selbstvertrauen und Entschlossenheit. Dieses Vorgehen nennt man Ressourcen orientiert.

Gewöhnlich wird an den Problemen und Schwachstellen des Klienten gearbeitet in der Erwartung, dass Klienten Schwächen durch Stärken ersetzen. Wir haben heraus gefunden, dass Lösungen nicht das Gegenteil von Problemen sind, sondern etwas Neues, und dass eine Kompetenz nicht aus einer einzelnen Fähigkeit besteht, sondern aus einer Abfolge unterschiedlicher Aktivitäten, aus einem Prozess.

Um beispielsweise erfolgreich im Handeln zu werden, darf man nicht beim Handeln anfangen. Wir beginnen auf der emotionalen Ebene, wo es um Wünsche und Beziehung geht, dann folgen auf der mentalen Ebene Zielfindung, die sich auf positive Erfahrungen stützt und erst dann geht“s an das praktische Handeln. Das ist prozessorientiertes Arbeiten.

Wir lassen uns nicht von fiktiven Vorstellungen leiten, wie Menschen sein könnten oder sein sollten. Wir stülpen ihnen keine Lösungen über. Wir stellen uns mit unserer Arbeit in den Dienst der Klienten und unterstützen sie in ihren persönlichen Zielsetzungen. Wir nützen und stärken ihre Kompetenzen zur eigenen Lebensgestaltung.

 

Was ist systemisches (Business) Coaching?

Systemisches Coaching baut auf modernen Konzepten systemtheoretischer Wissenschaft auf. Dabei kann die Systemtheorie komplexe Zusammenhänge erklären. Menschen oder einzelne Phänomene werden also nicht mehr isoliert betrachtet, sondern eingebettet in soziale Systeme. Somit werden auch die dynamischen Wechselwirkungen deutlich.

Die systemische Sichtweise erscheint seltsam in einer Gesellschaft, die immer alles unter Kontrolle haben will. Denn sie macht es nötig für Unternehmen, sich von Ursache-Wirkungs-Denken zu trennen.

Nicht einfach in einer Welt, in der alles absehbar und nach Plan funktionieren soll. Die systemische Perspektive interessiert sich nicht so sehr für Dimensionen wie Problem, Ursache oder sogar Schuld, sondern viel mehr für die Wechselwirkungen zwischen den Elementen sozialer Systeme. Das kann sowohl eine Familie, ein Unternehmen oder einer Organisation sein.

Da wir Menschen autonome und selbstorganisierte Wesen sind, kann Beratung zwar wichtige Impulse setzen, aber niemals intervenieren im Sinne von „das Problem coachen wir jetzt mal weg“. Interventionen sind im systemischen Kontext allenfalls Angebote oder Einladungen. Was ein Klient daraus macht, entscheidet er selbst. Der Coach begleitet den Prozess auf professionelle Weise durch gezielte Fragen, Feedback und Übungen.

Prinzipien im systemischen Coaching

  • Ein System ist mehr als die Summe seiner Teile.
  • Ein Problem ist ein Symptom. Es trägt die Lösung in sich.
  • Soziale Systeme entwickeln eigene Kulturen. Verhalten in Systemen lässt sich daher nur systemisch erklären.
  • Betrachten wir aber nur das Problem an sich, versuchen wir oft genug, das Feuer zu „bekämpfen“ aber nicht die Brandquelle zu löschen.
  • Lösungsfokussierung.

Die Betrachtung des Problems ist oft schon das Problem. Im Coaching lautet die Frage daher nicht: „Was genau ist die Ursache für das Problem?“ Sondern die Frage lautet: „Was muss passieren, damit das Problem nicht mehr auftritt?“

  • Fokus auf Wahrnehmungen, nicht auf Wahrheiten.
  • Es geht (mit Ausnahme eindeutig überprüfbarer Fakten) nicht darum, was vermeintlich wahr ist, sondern um die unterschiedlichen Wahrnehmungen von Menschen.
  • Wahlmöglichkeiten erhöhen.
  • Menschen nehmen in Problemsituationen die Auswege nicht wahr und laufen immer wieder gegen die Wand – oft nur zehn Zentimeter neben der offenen Tür. Ein Wechsel der Perspektive hilft hier weiter. Lösungen lauern überall!
  • Segeln statt rudern.
  • Dynamiken des Systems nutzen, nicht gegen sie arbeiten. Im Coaching werden Wege erarbeitet, wie Menschen sich selbst ändern können, um innerhalb des bestehenden Systems zum Ziel zu kommen.
  • Dynamisch handeln.

Die Navigation in lernenden Systemen, so auch Coaching, ist ein dynamischer Prozess, der große Aufmerksamkeit und fortwährende Überprüfung von Wegen und Zielen erfordert.

Systemisches Coaching zielt darauf ab, für den Coachee nützliche Lösungen statt zu „richtigen“ Lösungen zu erarbeiten. Alles, was den Handlungsspielraum real erhöht und zu sinnvollen Denk- und Handlungsmustern in Bezug auf das Coaching Ziel führt. Tragfähig können nur solche Lösungen sein, die an den vorhandenen Fähigkeiten des Coachee ansetzen und diese erweitern.

Test: Nutzt du dein volles Potenzial?
  • facebook
  • twitter
  • pinterest
  • linkedin
  • googleplus

Nutzt du dein Potenzial voll aus?
Mach den Test!

LOS GEHTS

Woher kommt Coaching?

Zu Beginn stellte man sich die Frage nach der Ursache des Problems. In der Psychoanalyse werden daher Probleme für gewöhnlich als Symptome einer pathologischen- oder Persönlichkeitsstörung gesehen. In den 1950er Jahren begann man sich die Frage zu stellen, was das Problem aufrecht hält. So glaubt die Humanistische Psychologie an die Selbstverwirklichung und Persönlichkeitsentwicklung, um seine Probleme zu lösen.

Viele Methoden, die ich in meiner Arbeit anwende, kommen aus der modernen Psychotherapie. Besonders nach dem Vietnamkrieg wurde nach schnell wirksamen Methoden gesucht, da man sich Menschen gegenüber sah, die wieder in die Gesellschaft integriert werden mussten. In den letzten Jahrzehnten wurden in Psychotherapie und Coaching neue Denk- und Arbeitsweisen entwickelt, die sich eher auf Lösungen konzentrieren anstatt Probleme zu analysieren. Diese Entwicklung lässt sich auch anhand der Geschichte der Psychologie erkennen.

Dazu möchte ich auf diesen sehr ausführlichen Artikel verweisen.

 

Wie muss sich Coaching in Zeiten der Digitalisierung verändern?

Die Frage wurde mir vor kurzem in einem Interview gestellt.

Wie alles andere auch, wird es sich weiter entwickeln. Methoden werden verbessert und  – angetrieben durch Erkenntnisse der Hirnforschung neue entwickelt.

Grundsätzlich ist das aber eigentlich die falsche Frage.
Wenn jemand zum Coach kommt, hat er jede Menge eigenen Lösungsversuche hinter sich. Es fehlen aber Kompetenzen Lösungen zu entwicklen und mit sich selbst gut in Kontakt zu sein. Das Kind ist also lange vorher in den Brunnen gefallen.

Und zwar tatsächlich in der Kindheit.

Die Entwicklung, die statt finden muss, ist die, dass Kinder lernen ihre Gefühle wahr und ernst zu nehmen, ihren Körper zu spüren und ihren Gedanken und damit ihre Handlungen zu kontrollieren.  Es geht um  Selbstregulierung um  Empathie undd den Aufbau von Selbstvertrauen und Lösungskompetenz zu lernen. Kurz gesagt um die Förderung von Resillienz.

Damit sie gar nicht erst bei einem Coach landen.

Der nächsten Artikel der Serie beantwortet diese Fragen:

 

  1. Was ist Persönlichkeitsentwicklung?
  2. Wie funktioniert Persönlichkeitsentwicklung?
  3. Was bringt mir Persönlichkeitsentwicklung?
  4. Wo setzt Persönlichkeitsentwicklung an?

Trage dich in meinen Newsletter ein, damit du den nächsten Teil nicht verpasst!

Ich hasse Spam genauso wie du, daher habe ich Daten schon immer gut geschützt. Durch die neue DSGVO ist das noch verschärft worden.

In der Datenschutzerklärung siehst du, wo und wie Daten erhoben werden. Ich verzichte freiwillig darauf Daten zu erheben, die nicht absolut notwendig sind, um dir meine Inhalte zukommen zu lassen. Wenn du noch Fragen dazu hast, schreibe mir gerne.

PIN IT!

Vielen Dank

Was ist Coaching Artikelserie 2
  • facebook
  • twitter
  • pinterest
  • linkedin
  • googleplus

Photo Credit: Priscilla du Preez  – Unsplash

Jean

About Jean

Ich bin Jeanette. Freiheits-Mentorin und Coach. Ich helfe dir den Mut zu haben, dein Leben nach deinen Regeln zu leben und deine Vorstellung von Freiheit zu finden. Egal ob du selbstbestimmter leben, deine Berufung und deine Geschäftsidee finden oder eine Auszeit vom Job machen willst. DEIN LEBEN. DEINE REGELN!

Leave a Reply

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

Pin It on Pinterest

Share This