Lassen Sie Ihre Mitarbeiter von der Leine

Unternehmen geht es auf Dauer so gut, wie den Menschen aus denen es besteht. Und denen geht es gut wenn die zwischenmenschlichen Beziehungen stimmen. Die Spielregeln in der Arbeitswelt und die Art der Zusammenarbeit ändern sich.Durch den Wandel der Digitalisierung, wird der Wettbewerb immer schneller. Ressourcen und Wissen stehen im Internet jedem, weltweit zur Verfügung. Fachkräfte sind gefragt wie nie. Kreative Köpfe – vor allem der neuen Generation Y – wollen Spielraum. Ihr Verlust wird dramatisch, wenn das Unternehmen für Innovation dabei alleine auf Einzelne angewiesen ist, statt die Kreativität aller auszuschöpfen. Führungskräfte haben dazu die Schlüsselpositionen im Unternehmen.

Führungskräfte sind der Hauptgrund weswegen Mitarbeiter bleiben oder gehen.

Der Einfluss als Führungskraft wird in Zukunft immer weniger durch die Rolle als Chef beeinflusst, sondern immer mehr durch die Persönlichkeit und soziale Intelligenz, weil nur der führt, dem andere freiwillig folgen. Teams können sich sehr gut selbst organisieren und die meisten Managementaufgaben selbst ausführen. Dafür braucht es aber Befähigung, Delegation und Vertrauen vom Management.

Führen heißt in Zukunft mehr geben als nehmen und vor allem überzeugen.

Vertrauen ist in Zukunft das wertvollste Gut Ihrer Firma. Für Mitarbeiter und Kunden gleichermaßen.

Gute Führung beruht auf Selbtsführungsfähigkeit und einer reflektierten inneren Haltung.

Es reicht nicht, auf Probleme nur mit Struktur- und Prozessoptimierung und vereinzelte Workshops zu reagieren. Provokativ gesagt ist das ein bisschen wie „Hundedressur“. Damit ändert man nichts am Verhalten Einzelner – doch auf die kommt es letztlich an. Darauf beruht mein Ansatz:

Mein besonderer Ansatz: eine bewusste inneren Haltung eines jeden Mitarbeiters

  • Die Selbstwahrnehmung ermöglicht einen anderen Umgang mit Stress und führt zu einem angenehmerem, zwischenmenschlichem Verhalten. Unternehmen sind so komplex und individuell wie die in ihnen arbeitenden Menschen.
  • Selbstreflexion als Grundlage zu Selbststeuerungsfähigkeiten und damit zu Führungsfähigkeit. Denn wir alle werden von unbewussten Mustern und Überzeugungen gesteuert, die Veränderungen stark blockieren können und dafür sorgen, dass alle nur nach ihrer eigenen Agenda handeln. Die Teamfähigkeit leidet.
  • Achtsamkeit mit sich selbst und anderen zur Förderung emotionaler Intelligenz (die zu 80 Prozent für unser privates Glück und unseren beruflichen Erfolg verantwortlich ist – weit vor Talent oder Wissen).

Was Sie mitnehmen werden

• Wie aus kohärentem SEIN, TUN und SAGEN Vertrauen entsteht.

• Wie Sie ein Umfeld schaffen, in dem kreative und intelligente Menschen ihr volles Potenzial entfalten können.

• Wie Sie WIR-Gefühl fördern und vom Silodenken
zum Netzwerkdenken und einem angenehmen, mitmenschlichen Betriebsklima kommen.

• Wie Sie Leute für sich gewinnen und überzeugen.

• Wie man die richtigen Fragen stellt, statt Antworten zu geben.

• Wie Sie mit hohem Druck und Stress Situationen umgehen können und gesund bleiben.

• Wie Sie die Intelligenz der Vielen und der drei Persönlichkeitstypen nutzen durch:

> Geteiltes Wissen
> Verbindende Beziehungen
> Grenzüberschreitendes Handeln.

• Wie Ihre Mitarbeiter weniger Zeit mit Revierkämpfen, Taktieren, Absichern und Wegducken verbringen und statt dessen aktives Zuhören, Kommunikation und kooperatives Verhalten pflegen.

Durchführung

Diese wird individuell auf die Situation in Ihrem Unternhemen angepasst. Einzelcoachings für Führungskräfte können mit Teamcoachings für Mitarbeiter und Führungskräfte kombiniert werden und verbinden so die Vorteile des Einzelcoachings mit denen einer Teamarbeit und entwicklen so gemeinsam eigenständig und selbstbestimmt Ihre Ziele und Lösungswege.